ea 17 damenfussball em 1hemalige HIB-schülerinnen begeisterten bei der damenfußball-em in holland

Mit Viktoria Schnaderbeck, Carina Wenninger und Sarah Puntigam begeisterten 3 ehemalige Schülerinnen des BG/BORG HIB Liebenau bei der Damen EM in Holland. Dort sorgten die österreichischen Damen in der „Männerdomäne“ Fußball für äußerst positive Schlagzeilen: Schließlich haben sie es bis ins Halbfinale geschafft und sind letztendlich auf dem dritten Platz gelandet!!!

Foto: Carina Wenninger, Sophie Maierhofer, Barbara Dunst, Sarah Puntigam und Viktoria Schnaderbeck (von links)

Bildquelle: http://www.kleinezeitung.at/sport/fussball/oesterreich/regionalliga/5088067/EMQualifikation_Historische-Chance-fuer-OeFBDamen


Bei der EM im Frauenfußball in Holland gewannen die Österreicherinnen sensationell die Gruppe vor Nationen wie Frankreich (3. der Weltrangliste), Schweiz sowie Island.
Kapitänin des österreichischen Teams ist Viktoria Schnaderbeck (Kirchberg/Raab). Sie besuchte unser Gymnasium ebenso wie Carina Wenninger (Thal) von 2005-2007. 2007 wechselten die beiden zu Bayern München, wo sie aktuell auch noch spielen. Die Dritte im Bunde ist Sarah Puntigam (Gnas). Die um ein Jahr jüngere Sarah folgte 2009 ebenfalls nach München, aktuell spielt sie in Freiburg. Sarah wurde im ersten Spiel gegen die Schweiz zur „Spielerin der Partie“ gewählt und wirkte in allen 3 Vorrundenspielen mit. Ihr gleich tat es Carina, die in der Innenverteidigung für die nötige Stabilität sorgt. Viktoria war im Vorfeld der EM durch ein Knochenmarksödem gehandicapt. Erschwerend dazu kam jetzt eine Rissquetschwunde, sodass sie in den Spielen gegen die Schweiz und Island Kurzeinsätze verbuchte und im wichtigsten Spiel gegen Frankreich als Kapitänin über die volle Spielzeit agierte.

Im Viertelfinale gegen Spanien landete Österreich nach der regulären Spielzeit, die 0:0 endete, und der Verlängerung schließlich im Elferschießen: Dort verwandelte Sarah Puntigam den entscheidenden Elfmeter für den Aufstieg ins Semifinale.

In der nächsten KO-Entscheidung mussten die österreichischen Damen schließlich gegen die Däninnnen antreten. Die ersten 90 Minuten endeten torlos, auch in der Verlängerung kam keines der Teams zu einem Treffer; also musste die Entscheidung erneut im Elfmeterschießen fallen... . Diesmal war das Glück allerdings nicht bei den Österreicherinnen, die Däninnen konnten den Elferkrimi und somit das Match, das den Aufstieg ins Finale bedeutete, für sich entscheiden. - Bei den Österreicherinnen flossen zwar deshalb erst die Tränen, mit ein bisschen Abstand aber wurde klar, was sie wirklich geschafft hatten: Österreichs Damen haben bei der Fußball-Europameisterschaft den DRITTEN PLATZ erreicht!!!

Diese Leistung ist nicht hoch genug einzuschätzen und hat ganz Sport-Österreich in seinen Bann gezogen. Die Frauen haben Großes geschafft und unsere drei Ex-Schülerinnen waren entscheidend an diesem Riesenerfolg beteiligt! - Wir gratulieren und sind stolz auf euch!

nachricht senden

Zum Seitenanfang