eignugnsprüfung und übungsvormittage 2017

 

Termine für die sportliche Eignungsprüfung (ORG):

30.01.2018 Handball-und Volleyballakademie

02.02.2018 Sportzweig

 

Übungsvormittage für die sportliche Eignungsprüfung (ORG):

20.01.2018,  9.00 - 12.30 Turnsaal 1

27.01.2018,  9.00 - 12.30 Turnsaal 1

Eine Anmeldung für die Übungsvormittage ist nicht erforderlich!

 

Anmeldeformular für die sportliche Eignungsprüfung 2018 ORG >>>

 

 

allgemeine aufnahmebedingungen

 

1.) ohne aufnahmsprüfung:

Schüler und Schülerinnen aus der 4. Klasse AHS mit positivem Jahreszeugnis.
Schüler und Schülerinnen aus der 4. Klasse Hauptschule mit positiver Beurteilung in der 1. Leistungsgruppe oder keiner schlechteren Beurteilung als "Gut" in der mittleren Leistungsgruppe und keiner schlechteren Beurteilung als "Befriedigend" in den übrigen Pflichtgegenständen.

2.) mit aufnahmsprüfung:

Schüler und Schülerinnen mit schlechterer Beurteilung als "Gut" in der mittleren Leistungsgruppe und schlechter Beurteilung als "Befriedigend" in den übrigen Pflichtgegenständen.

3.) absolvieren einer praktischen eignungsprüfung (überprüfung der körperlichen leistungs- und koordinationsfähigkeit)

4.) umfassende ärztliche untersuchung
5.) aufnahme ins voll- oder halbinternat

 

 

sportlicher eignungstest

 

 s eignungstest 1 kl  s eignungstest 3 kl s eignungstest 2 kl 

 

1.) 20 m sprint

Übungsbeschreibung:
10 m Anlauf - 20 m Messstrecke.


2.) einbeiniger schwebestand

Übungsbeschreibung:
Mit einem Fuß auf Balancierschiene - Arme im Hüftstütz - Spielbein wird auf Zeichen des Testleiters vom Boden abgehoben.
Hüftstütz darf nicht gelöst werden. Spielbein darf weder den Boden noch die Balancierschiene oder das Standbein berühren.
Wertung: Maximal 45 sec.


3.) slalom-dribbellauf

Übungsbeschreibung:
Der Ball muss zwischen Startlinie und 1. Stange bzw. zwischen den Stangen mindestens 1 x mit einer Hand auf den Boden geprellt werden. Der Ball darf nicht getragen werden. Das Fangen des Balles mit beiden Händen ist nur nach einem Fehler zum Zweck des Neubeginns an der Fehlerstelle erlaubt.

Wertung: 1 Probedurchgang, 2 Wertungsdurchgänge. Der bessere Lauf wird gewertet.



4.) wiener koordinationsparcour

Kreuzsprungkombination

Übungsbeschreibung:

1.

Rolle rückwärts – Rolle vorwärts (auf Bodenmatten) - 360°-Drehung um die Körperlängsachse.

2.

Balancieren über eine umgedrehte Langbank.

3.

Achterlauf um zwei durch Gummiseile miteinander verbundene Ständer - je einmaliges Unterlaufen und Überspringen des Seils.

4.

Slalomrollen: Der in einem Gymnastikring bereitliegende Medizinball ist mit den Händen slalommäßig um die 5 Kegel zu rollen und wieder sicher im Ring zu deponieren; umgestoßene Kegel sind wieder aufzustellen.

5.

Kreuzsprungkombination: Das Kästchenmuster wird entsprechend der Planskizze durchsprungen: jeweils mit dem äußeren Bein kreuzweise. Grobe Fehler (wie Betreten des Mittelfeldes, Auslassen einer Sprungfolge) führen zur Wiederholung der Aufgabe.

6.

Karreehüpfen: Das mit Klebestreifen auf dem Boden markierte Quadrat ist entsprechend der Planskizze durch beidbeiniges Hüpfen einmal vorwärts, links, rechts, und vorwärts zu überspringen; Fehler: Auslassen eines Sprunges, Betreten des Innenfeldes.

7.

Hindernisklettern: Der quergestellte Barren ist als Hindernis so zu bewältigen, dass der vordere (niedrigere) und der hintere (höhere) Holm überklettert wird.


5.) bumeranglauf

Übungsbeschreibung:
Aus dem Hochstart Rolle vorwärts auf der Matte - an der Wendemarke 1/4 Drehung nach links zur Hürde - Überspringen und anschließendes Durchkriechen der Hürde - an der Wendemarke wieder nach links - Überspringen und Durchkriechen - an der Wendemarke wieder nach links - Überspringen und Durchkriechen - an der Wendemarke wieder nach links - Lauf über die Ziellinie (ohne Rolle).


6.) dreierhopp

Übungsbeschreibung:
Mit dem Sprungbein an der Absprunglinie, Schwungbein steht unbelastet in normaler Schrittstellung dahinter. Beidbeinige Landung nach dem dritten Hoppsprung. Je ein Versuch mit re und li Bein.


7.) hüftaufschwung

Übungsbeschreibung:
Aus dem Stand in den Stütz. Reckhöhe kann selbst gewählt werden. Max. 3 Vorversuche.

Wertung: 2 Versuche. Besserer Versuch wird gewertet.


8.) seilklettern

Übungsbeschreibung:
Aus dem Stand auf Kommando hochklettern bis beide Hände über der letzten Markierung sind.

Wertung: 1 Versuch. Zeitlimit bis zur höchsten Markierung bzw. Erreichen einer bestimmten Markierung darunter ohne Zeitlimit.


9.) stufentest

Übungsbeschreibung:
Innerhalb von 40 Sekunden möglichst oft mit einem Fuß voraus auf den Kasten steigen, im Schlussstand eine Markierung in Reichhöhe mit den Fingern einer Hand berühren, wieder herabsteigen und mit den Fingern beider Hände den Boden berühren.

Wertung: Anzahl der korrekten Versuche in 40 Sekunden.


10.) coopertest

Übungsbeschreibung:
Innerhalb von 12 Minuten ist eine möglichst lange flache Strecke zurückzulegen.


11.) schwimmen

Je eine Länge (25 m) Rückenkraul, Kraul und Brust - Beurteilung der Technik.


12.) spielbeobachtung

Wahlweise zwei Ballspiele (Basketball, Handball, Fußball, Volleyball)


 



Zum Seitenanfang